FÖR PLATT e. V.

Plattdeutsch aktiv an die nächste Generation weitergeben

 

Möchten Sie den Verein FÖR PLATT e. V. mit Ihrer Mitgliedschaft unterstützen?

Hier gibt es das Beitrittsformular als PDF  (Zum Download bitte auf das PDF-Symbol klicken).

 

 

Das vollständig ausgefüllte Beitrittsformular bitte senden an:

 

Verein För Platt e. V.
1. Vorsitzender
Friedhelm Schneider

Am Heidberg 14

21220 Seevetal
Tel. 04105 - 83865
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

 

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

 

 

Statuten för den Vereen För Platt e. V. / Satzung des Vereins För Platt e. V.

(Fassung vom 22.09.2018, lt. Beschluss der Mitgliederversammlung)

 

 

§ 1 Wat he heet un woneem he sitten deit

§ 1 Name und Sitz des Vereins

(1)       De Vereen driggt den Naam För Platt e. V.

            He hett sien Sitz in Salzhausen.

(1)       Der Verein trägt den Namen För Platt e. V.

            Er hat seinen Sitz in Salzhausen.

(2)       He schall in dat Vereensregister bi dat Amtsgericht Winsen (Luhe) indragen warrn.

(2)       Der Verein soll in das Vereinsregister beim Amtsgericht Winsen (Luhe)

            eingetragen werden.

 

§ 2 Woto he dor is

§ 2 Vereinszweck

(1)      De Vereen verfolgt bloots un direktemang gemeennützige Zwecke.

(1)      Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke.

(2)      Zweck vun den Vereen is de Pleeg vun Kultuur un Heimatkunn.

           De Zweck vun de Statuten ward besonners denn ümsett,

           wenn de Plattdüütsche Spraak up verschieden Oort un Wies erhoolen,

           verbetert un ünner de Lüüd bröcht ward.

(2)       Zweck des Vereins ist die Pflege von Kultur und Heimatkunde.

           Der Zweck der Satzung wird besonders dann umgesetzt, wenn die

           Plattdeutsche Sprache auf verschiedene Art und Weise erhalten, verbessert

            und verbreitet wird.

(3)       De Vereen maakt sien Arbeit ahn Lohn; he spekuleert nich up sien eegen Vördeel.

(3)       Der Verein arbeitet selbstlos und verfolgt keine eigenwirtschaftlichen Zwecke.

(4)       Middel vun den Vereen dröfft bloots för dat insett warrn, wat in düsse Statuten

            steiht.

(4)       Vereinsmittel dürfen nur für satzungsgemäße Zwecke eingesetzt werden.

(5)       Keeneen Persoon dröfft dörch Utgaben, de den Zweck vun den Vereen frömd

            sünd, oder dörch sünnerlich

            hooch Betahlen beter stellt warrn. 

(5)       Niemand darf durch Ausgaben, die dem Zweck des Vereins fremd sind, oder

            durch unverhältnismäßig hohe Vergütung begünstigt werden.

 

§ 3 Lüüd, de to den Vereen tohöört

§ 3 Vereinsmitgliedschaft

(1)       Mitglied vun den Vereen kann jedeen natüürliche oder juristische Persoon warrn, de

            den Vereen ünnerstütten deit.

(1)       Vereinsmitglied kann jede natürliche oder juristische Person werden, die den Verein

            unterstützt.

(2)       Öber den Andrag, en Persoon in den Vereen uptonehmen, hett de Vörstand dat

            letzte Woort.

(2)       Über den Antrag, eine Person in den Verein aufzunehmen, entscheidet der

           Vorstand.

(3)       De Mitgliederversammeln kann op Vörslag vun den Vörstand besluten, Lüüd,

           de sik üm den Sinn vun den Vereen besünners verdeent maakt hebbt,

           de Ihrenmitgliedschop vun den Vereen to verlehnen.

           För dissen Besluss is en twee Drüttel Mehrheit nootwennig.

(3)       Die Mitgliederversammlung kann auf Vorschlag des Vorstandes durch Beschluss

           Personen, die sich um die Ziele des Vereins besondere Verdienste erworben

           haben, die Ehrenmitgliedschaft des Vereins verleihen.

           Für diesen Beschluss ist eine zwei Drittel Mehrheit notwendig.

(4)       De Mitgliedschop höört up dörch Dood, Utschluss oder dörch Uttritt ut den Vereen.

            De Uttritt is bloots to’n Enn vun dat Geschäftsjohr mööglich.

            He mutt to Papier bröcht  un den Vörstand bet  to’n 31. Oktober vörleggt warrn.

(4)       Die Mitgliedschaft endet durch Tod, Ausschluss oder durch Austritt aus dem Verein.

            Der Austritt ist nur zum Ende des Geschäftsjahres möglich.

            Er muss schriftlich erfolgen und dem Vorstand bis zum 31. Oktober vorgelegt

            werden.

(5)       Wenn en Mitglied wat gegen de Intressen vun den Vereen daan hett oder mit den

            Bidrag för een Johr torüch blifft, kann dat Mitglied vun den Vörstand utschlaten

            warrn. Man vörher mutt dat Mitglied sik utspreken un wehren künnen.

            Gegen den Beschluss kann dat Mitglied bi de Mitgliederversammeln gegenan gahn.

(5)       Wenn ein Mitglied gegen die Interessen des Vereins verstoßen hat oder mit dem

            Beitrag für ein Jahr im Rückstand ist, kann es vom Vorstand ausgeschlossen

            werden. Aber vorher muss das Mitglied sich erklären und wehren können.

            Gegen den Beschluss kann das Mitglied bei der Mitgliederversammlung Einspruch

            erheben.

 

§ 4 Wat dat köst, dorbi to wesen

§ 4 Mitgliedsbeiträge

(1)       De Mitglieder betahlt Bidrääg, so as dat de Mitgliederversammeln beschlaten hett.

            För dat Fastsetten vun de Bidrääg is de eenfache Mehrheit nootwendig.

(1)       Die Mitglieder bezahlen Beiträge, wie sie die Mitgliederversammlung beschlossen

            hat. Für das Festsetzen der Beiträge ist die einfache Mehrheit notwendig.

 

§ 5 Organe vun den Vereen

§ 5 Vereinsorgane

(1)       Organe vun den Vereen sünd de Mitgliederversammeln un de Vörstand.

(1)       Vereinsorgane sind die Mitgliederversammlung und der Vorstand.

 

§ 6 De Mitgliederversammeln

§ 6 Die Mitgliederversammlung

(1)       De Mitgliederversammeln is in dat eerste Quartaal vun jedeen Johr aftohoolen.

(1)       Die Mitgliederversammlung ist im ersten Quartal jeden Jahres abzuhalten.

(2)       Mitgliederversammeln ut de Reeg mööt inberoopen warrn, wenn dat Intresse vun

            den Vereen dat nootwendig maakt oder wenn twee Drüttel vun all de Vereens-

            mitglieder dat vun den Vörstand verlangt; dorbi mööt de Grünnen angeben warrn.

(2)       Außerordentliche Mitgliederversammlungen sind einzuberufen, wenn das

           Vereinsinteresse es notwendig macht oder wenn zwei Drittel aller Vereinsmitglieder

           es vom Vorstand verlangen, dabei sind die Gründe anzugeben.

(3)       De Mitglieder ward to de Versammeln tominnst twee Weeken vörher mit

           Tagesordnung schriftlich dörch den 1. Vörsitter oder sien Vertreter inlaadt.

(3)       Die Mitglieder werden zur Versammlung mindestens zwei Wochen vorher mit der

           Tagesordnung schriftlich durch den 1. Vorsitzenden oder seinen Vertreter

            eingeladen.

(4)       Jedeen Mitglied kann bet to een Week vör en Mitgliederversammeln bi den

            Vörstand schriftlich noch wat to de Tagesordnung bistüürn.

(4)       Jedes Mitglied kann bis zu einer Woche vor einer Mitgliederversammlung beim

           Vorstand schriftlich noch etwas zur Tagesordnung beitragen.

(5)       De Mitgliederversammeln wählt alle dree Johr den Vörstand.

(5)       Die Mitgliederversammlung wählt alle drei Jahre den Vorstand.

(6)       De Mitgliederversammeln sünd de Johresreken und de Johresbericht vörtodrägen.

            De Mitgliederversammeln bestellt twee Kassenprüfers, de de Johresreken

            dörchkiekt. Jüm ehr Bericht ward bi de Mitgliederversammeln vördragen.

            De Mitgliederversammeln bestimmt öber:

                        a) Wahlen

                        b) Entlasten vun’n Vörstand

                        c) Mitgliederbidrääg

                        d) Andrääg

                        e) Ännern vun de Statuten

                        f) Uplösen vun den Vereen

(6)         Der Mitgliederversammlung sind die Jahresrechnung und der Jahresbericht

              vorzutragen.

              Die Mitgliederversammlung bestellt zwei Kassenprüfer, die die Jahresrechnung

              überprüfen. Ihr Bericht wird bei der Mitgliederversammlung vorgetragen.

              Die Mitgliederversammlung bestimmt über:

                               a) Wahlen

                               b) Entlastung des Vorstands

                               c) Mitgliedsbeiträge

                               d) Anträge

                               e) Satzungsänderungen

                               f) Auflösen des Vereins

 

§ 7 De Vörstand

§ 7 Der Vorstand

(1)      De Vörstand na § 26 BGB besteiht ut tominnst twee, hööchstens fief Personen.  

           Dorvun hebbt jeweils twee tosamen dat Recht, den Vereen to vertreden.

           De Mitgliederversammeln leggt de Tahl vun de Vörstandsmitglieder fast, wenn de

           Vörstand bestellt warrt.

(1)      Der Vorstand nach § 26 BGB besteht aus mindestens zwei, höchstens fünf

           Personen, von denen jeweils zwei gemeinsam vertretungsberechtigt sind.

           Über die Zahl der Vorstandsmitglieder entscheidet die Mitgliederversammlung bei  

           der Bestellung des Vorstandes. 

(2)       De Vörstand hett dat lopen Geschäft vun den Vereen in de Reeg to hoolen.

(2)       Der Vorstand ist für die laufende Geschäftsführung des Vereins verantwortlich.

(3)       Bi ielige Saken kann de Vörstand enen Beschluss ok schriftlich oder telefonisch

           fastleggen, wenn keen Vörstandsmitglied dorgegen is.

(3)       Bei eiligen Angelegenheiten kann der Vorstand einen Beschluss auch schriftlich

           oder telefonisch festlegen, wenn kein Vorstandsmitglied dagegen ist.

(4)       De Vörstand ward vun de Mitgliederversammeln up de Duur vun dree Johr wählt.

           Wedderwahl is mööglich. De Vörstandsmitglieder blievt bet to de Wahl

           vun jüm ehr Nafolgers in’t Amt.

(4)       Der Vorstand wird von der Mitgliederversammlung für die Dauer von drei Jahren

           gewählt. Wiederwahl ist möglich. Die Vorstandsmitglieder bleiben bis zur Wahl

           ihres Nachfolgers im Amt.

 

§ 8 Geschäftsjohr

§ 8 Geschäftsjahr

(1)       Geschäftsjohr vun den Vereen is dat Kalennerjohr.

(1)       Geschäftsjahr des Vereins ist das Kalenderjahr.

 

§ 9 Beurkunnen vun dat, wat de Vereen besluten deit

§ 9 Beurkundung der Beschlüsse der Vereinsorgane

(1)       Wat de Vereen bessluten deit, is in en Protokoll fasttauholen, un de Protokollant

            mutt dat ünnerschrieben. De Protokollant mutt utdrücklich as „Protokollführer“ 

            ünnerschrieben.

(1)       Die Beschlüsse des Vereins sind in einem Protokoll niederzulegen und vom

            Protokollführer zu unterschreiben.

            Der Protokollführer  muss ausdrücklich als „Protokollführer“ unterschreiben.

 

§ 10 Uplösen vun den Vereen un „Anfallberechtigung“

§ 10 Auflösen des Vereins und „Anfallberechtigung“

(1)      För den Beschluss, de Statuten to ännern oder den Vereen uptolösen, is en

           Mehrheit vun dree Viddel vun de  Mitglieders nootwendig, de bi de Versammeln

           dorbi sünd.

           De Beschluss kann bloots faat warrn, wenn dat rechttiedig in de Inladen künnig

           maakt worden is.

(1)      Für den Beschluss, die Satzung zu ändern oder den Verein aufzulösen, ist eine

           Mehrheit von drei Vierteln der Mitglieder notwendig, die bei der Versammlung

           anwesend sind.

           Der Beschluss kann nur dann gefasst werden, wenn das rechtzeitig in der

           Einladung bekanntgemacht worden ist.

(2)       Bi dat Uplösen vun den Vereen oder Wegfall vun de stüürbegünstigten Zwecke fallt

           dat Vermögen vun den Vereen an den Landkreis Harburg, de dat unmiddelboor un

           för nix anners as för gemeennützige Zwecke in’n Landkreis Harburg to verwenden

           hett.

(2)       Bei der Auflösung des Vereins oder dem Wegfall der steuerbegünstigten Zwecke

            fällt das Vermögen des Vereins an den Landkreis Harburg, der es unmittelbar und

            ausschließlich für gemeinnützige Zwecke im Landkreis Harburg zu verwenden hat.

(3)       Allens, wat öber dat Verwenden vun dat Vereensvermögen beschlaten ward, in den

            Fall, dat de Vereen uplööst worden is, dröfft eerst ümsett warrn, wenn

            dat Finanzamt vörher tostimmt   hett.

(3)       Alles, was über die Verwendung des Vereinsvermögens beschlossen wird, im Fall

            einer Auflösung des Vereins, darf erst umgesetzt werden, wenn das Finanzamt

            vorher zugestimmt hat.

 

Hunden, den 22.09.2018